Artwork by Bela F. Wolf, www.tierarzt-wien.com

Sitz! Platz! Bleib!

Mein Hund sitzt vor mir
mit treuen Augen!

Hat Platz in meinem Leben!

Und bleibt bei mir bis zum
letzten Schlag seines Herzens!

unbekannter Author


Wenn Sie im Kanton Zürich wohnhaft sind oder zuziehen, sind Sie unter Umständen verpflichtet, die obligatorischen Kurse gemäss Ausbildungspflicht Kanton Zürich zu besuchen.

Ich bin vom Kanton Zürich anerkannte Hundeausbildnerin, Bewilligungsnummer ZH-HAB-0723-220909

Der Kanton Zürich unterscheidet aktuell folgende Ausbildungen:

- Welpenlektionen
- Junghundekurse
- Erziehungskurse

Mit dem Kurs-Guide finden Sie ganz einfach heraus, welche praktischen Ausbildungskurse Sie mit Ihrem Hund im Kanton Zürich absolvieren müssen. Wenn Sie unsicher sind, fragen Sie in Ihrer Wohngemeinde nach.

Selbstverständlich freue ich mich, wenn auch alle nicht im Kanton Zürich lebenden Hunde respektive die nicht ausbildungspflichtigen Rassen in den Genuss meiner Lektionen kommen!

Nach der Volksabstimmung im Februar 2019 wird die Ausbildungspflicht revidiert. Hier finden Sie laufend die aktuellsten Informationen:

Aktuellste Informationen v. 25.04.2019 zur Ausbildungspflicht Kanton Zürich:

Der Regierungsrat hat seine Vorlage dazu, wie die Hundekurse im Kanton Zürich künftig geregelt werden sollen, dem Kantonsrat überwiesen.

Damit beantragt der Regierungsrat, im kantonalen Hundegesetz eine allgemeine, aber gegenüber heute vereinfachte und verkürzte Ausbildungsverpflichtung zu verankern – so, wie er es in der Abstimmungszeitung für die Volksabstimmung vom 10. Februar 2019 in Aussicht gestellt hatte.

Neu soll jede Person, die erstmals einen Hund hält, eine zwei Lektionen umfassende theoretische Hundeausbildung absolvieren. In der praktischen Ausbildung soll den Hundehalterinnen und -haltern in sechs Lektionen das tiergerechte und sichere Halten und Führen des Hundes vermittelt werden. Die Pflicht zur praktischen Ausbildung soll für alle Hundehalterinnen und -halter gelten, unabhängig von der Hunderasse und unabhängig davon, ob sie früher bereits einmal einen Hund hielten.

Die Vorlage liegt nun beim Kantonsrat, der darüber befinden wird.

Zum Zeitpunkt der Beratung ist noch nichts bekannt.

Bis auf Weiteres gelten das Hundegesetz vom 14. April 2008, das am 1. Januar 2010 in Kraft getreten ist, sowie die dazugehörende Verordnung.

Diese schreiben eine praktische Hundeausbildung für grosse oder massige Hunde vor, die nach dem 31. Dezember 2010 geboren sind.

Die gesamte Medienmitteilung des Regierungsrats sowie die dazugehörenden Regierungsratsbeschlüsse finden Sie hier.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Welpenförderung (8. - 16. Lebenswoche)

Die Kleinsten liegen mir sehr am Herzen! Während diesen Lektionen legen wir den Grundstein für die Entwicklung Ihres Vierbeiners zu einem sicheren und gesunden erwachsenen Hund.

In ihrem Leitfaden zur Welpenprägung schreibt Nicole Fröhlich von NF footstep:

'Damit Ihr Welpe sich zu einem sicheren, entspannten und glücklichen erwachsenen Hund entwickeln kann, sind folgende Punkte im Zusammensein entscheidend:

Sicherheit, Liebe, Verständnis, Geborgenheit, Zweiwegkommunikation, Ruhe, Selbstvertrauen, angemessene Sozialkontakte mit Hund und Mensch, Erfüllen der Grundbedürfnisse, Qualitätszeit (Kuschelzeit, Präsenz), positive Erfahrungen - ihrem/seinem Tempo entsprechend, ein Mensch, der weiss, welche Bedürfnisse sein Welpe hat... '

Sie können den Leitfaden für CHF 15.00 exkl. Versandkosten gerne bei mir beziehen.


Junghundekurs (16. Lebenswoche - 18. Lebensmonat)

Idealerweise schliesst der Junghundekurs direkt an die Welpenförderung an. Es ist aber auch möglich, den Junghundekurs jederzeit innerhalb des entsprechenden Alters zu besuchen.


Im Junghundekurs legen wir den Fokus unter anderem auf:

Erreichen eines Grundgehorsams, sicheres Führen des Hundes in der Umwelt sowie bei Begegnungen mit Menschen, Artgenossen und anderen Tieren wie auch auf die Weiterführung und Vertiefung der Lernziele der Welpenförderung.


Erziehungskurs (ab 18. Lebensmonat)

Im Erziehungskurs gehe ich individuell auf Ihre Bedürfnisse und die Ihres Vierbeiners ein. Dabei gibt es keine Standardlösungen. Miteinander schauen wir, was notwendig ist und passt.


Alltagscoaching

Hat sich im Alltag mit Ihrem Hund eine Marotte oder ein unerwünschtes Verhalten eingeschlichen? Wünschen Sie sich neue, frische und spannende Ideen für sich und Ihren Hund? Dann freue ich mich auf Ihre Anmeldung.

Zur Anmeldung.